Rückblick Ausstellungen

... in der Raiffeisen Galerie

„Wertpapier“: Raiffeisenkasse Bruneck präsentiert erste Ausstellung
Sarah Solderer & Veronica Moroder
„Wertpapier“ ist ein neues Kunstprogramm der Raiffeisenkasse Bruneck zur Förderung von Nachwuchstalenten, mit welchem das Ausstellungsprogramm der Raiffeisen Galerie erweitert wird.

In Form eines Aufrufes wurden lokale Künstler*innen, die das 35. Lebensjahr nicht überschritten haben, eingeladen, sich mit Werken auf Papier zu bewerben. Dem Aufruf, der mit einer Ausstellung und einem Ankauf verbunden ist, sind eine ganze Reihe an jungen Kunstschaffenden gefolgt. Die Projektkuratorin Lisa Trockner hat aus den qualitativ sehr ansprechenden Bewerbungen eine erste Auswahl getroffen. So zeigt die erste Ausgabe von „Wertpapier“ eine Gemeinschaftsproduktion von zwei Künstlerinnen. Veronica Moroder und Sarah Solderer haben während der Lockdowns ab Mai 2020 korrespondiert und in unzähligen Briefwechseln die Banalitäten des Alltags in Form von Aquarellzeichnungen festgehalten.

Am 5. Mai wurde die Ausstellung von Waltraud Ausserhofer, Verwaltungsrätin der Raiffeisenkasse Bruneck, eröffnet. Kuratorin Lisa Trockner erläuterte die Hintergründe der Zeichnungen: „Die in Hamburg lebende Veronica Moroder und die in Lajen ansässige Sarah Solderer haben in einer Zeit der digitalen Kommunikation ein zusehend in Vergessenheit geratenes Medium der Kunst, die Künstler*innenkorrespondenz, auf einfühlsame und persönliche Art und Weise wieder belebt und ins Jetzt übertragen“, erzählt sie. Skizzenhaft in Bildsprache - manchmal von wenigen Worten begleitet - hat jeweils eine der beiden jungen Künstlerinnen ihre Eindrücke, Erfahrungen, Sehnsüchte, Ängste, Vorsätze und Wünsche des täglichen Lebens auf einem A5-Papier festgehalten und auf dem Postweg verschickt. Die Empfängerin antwortete auf demselben Papier ebenfalls in lasierenden Farbauftrag. Durch dieses stetige Hin und Her entstand nach und nach eine Serie intimer Geschichten aus dem Alltag zweier junger Frauen. Ein visueller Briefwechsel zweier Künstler*innen, die es vermögen, räumlich getrennt und zeitversetzt miteinander zu arbeiten und dabei poetisch von den Banalitäten des Alltags einer ganz und gar nicht alltäglichen Zeit zu erzählen.

Die Zeichnungen können bis einschließlich 27. Mai zu den Banköffnungszeiten besichtigt werden.


Rückblick Ausstellungen nach Jahren
Jahr 2022:
  • Eröffnung: Donnerstag, 7. April 2022 um 19 Uhr
  • Bis einschließlich 29. April 2022
  • Wir bitten beim Eingang den „Green Pass“ vorzuzeigen und einen Mund-und Nasenschutz zu tragen - danke!
MEHR
Jahr 2021:
  • Donnerstag, 18. November 2021 um 19 Uhr
  • Bis einschließlich 10. Dezember 2021
  • Wir bitten beim Eingang den „Green Pass“ vorzuzeigen und sich an die geltenden covid-19 Sicherheitsregeln zu halten - danke!
MEHR
  • Donnerstag, 14. Oktober 2021 um 19 Uhr
  • Bis einschließlich 12. November 2021
  • Wir bitten beim Eingang den „Green Pass“ vorzuzeigen und sich an die geltenden covid-19 Sicherheitsregeln zu halten - danke!
MEHR
  • Donnerstag, 2. September 2021 um 19 Uhr
  • Bis einschließlich 27. September 2021
  • Wir bitten, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen sowie den Sicherheitsabstand von einem Meter einzuhalten - herzlichen Dank!

MEHR

  • Donnerstag, 5. August 2021 um 19 Uhr
  • Bis einschließlich 27. August 2021
  • Wir bitten, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen sowie den Sicherheitsabstand von einem Meter einzuhalten - herzlichen Dank!

MEHR