Rechtzeitig an die Hagelversicherung denken

Seit Mitte März können Landwirte die Hagelversicherung in der Raiffeisenkasse abschließen und sich damit gegen Ernteschäden und Ertragsausfälle absichern

Jedes Jahr richten Hagelschläge erhebliche Schäden an den Obst- und Weinanlagen an, was zu Ernteausfällen und erheblichen finanziellen Einbußen führen kann. Mit einer Hagelversicherung kann ein Großteil des finanziellen Schadens abgedeckt werden. Sie beinhaltet weitreichende Abdeckungen: neben der klassischen Absicherung von Hagelschäden sind auch Schäden durch Sturm und Schneedruck sowie Frostschäden versichert. Wie hoch der jeweilige Schaden nach einem Hagelschlag ausfällt, wird von einem Gutachter bestimmt, den die Versicherungsgesellschaft beauftragt. Um die Höhe des Ernteverlustes zuverlässig beurteilen zu können, erfolgt die endgültige Abschätzung nach Möglichkeit erst kurz vor der Ernte.

ZUSAMMENARBEIT MIT VEREINIGTE HAGEL

Die Raiffeisenkassen sind im Bereich der Hagelversicherung seit Jahren Partner der Versicherungsgesellschaft Vereinigte Hagel (VH). Die Gesellschaft ist Marktführer in Deutschland und betreibt auch in Verona eine Niederlassung. Die VH ist Hagel-Spezialversicherer, d.h. sie ist ausschließlich in der Absicherung von Obst-, Gemüse- und Weinanbau tätig. Da sie die Besonderheit der Landwirtschaft hierzulande sehr gut kennt, wird sie als Versicherer von den Landwirten sehr geschätzt. Nähere Informationen zur Hagelversicherung sind in den Raiffeisenkassen erhältlich. 

Persönlicher Ansprechpartner in Ihrer Raiffeisenkasse