Raiffeisen hilft schnell und unbürokratisch

Die Spuren der Unwetterschäden vom 5. August 2017 in der Fraktion Schmieden in Prags sind noch lange nicht beseitigt auch wenn in der Zwischenzeit wieder so etwas wie „Normalität“ eingetreten ist. Neben den vielen freiwilligen Helfern, Zivilschutz, Landesamt für Wildbachverbauung, Gemeinde und Fraktionen, u.v.a.m. haben sich auch die Raiffeisenkassen des Oberen Pustertals sofort der Hilfe angenommen.

Von den vier Raiffeisenkassen, „Welsberg-Gsies-Taisten“, „Niederdorf“, „Toblach“ und „Hochpustertal“ sowie von Seiten des „Raiffeisen Hilfsfonds“ ist der Betrag von 17.500 Euro direkt an das Spendenkonto der Pfarrcaritas überwiesen worden. Ein weiterer Teil von über 19.000 Euro ist den direkt Betroffenen zur Verfügung gestellt worden bzw. es wurden auch Kosten der Aufräumarbeiten übernommen. In Summe haben die Raiffeisenkassen des oberen Pustertals mit dem Raiffeisen Hilfsfonds somit einen Betrag von über 37.000 Euro für die Unwetterschäden bereitgestellt.