Geschichte der Raiffeisenkasse Welsberg-Gsies-Taisten

1890: Gründung des Spar- und Darlehensvereins Welsberg durch Gemeindearzt Dr. Johann Abart, 24 Mitglieder, Kassenlokal:
          Notariatskanzlei des Herrn v. Lachmüller;

1910: Gründung des Zweigvereins Schulsparkasse;

1925: zwingende Namensänderung in „Cassa rurale per il comune di Monguelfo, consorzio registrato a garanzia illimitata”
          durch den Faschismus;

1933: Verlegung des Sitzes in den Ansitz Zellheim;

1945: Beitritt zum neugegründeten Revisionsverband;

1953: Kauf eines Lokals im renovierten Gemeindehaus;

1971: außerordentliche Generalversammlung mit dem einzigen Tagesordnungspunkt „Fusion mit der Raiffeisenkasse Gsies“;

1972: Veröffentlichung der Zustimmung von Seiten der Banca d’Italia zum künftigen Firmennamen „Raiffeisenkasse Welsberg-
          Gsies“ im Amtsblatt der Republik;

1973: Gründung und Beitritt zur Raiffeisenzentralkasse Südtirol AG;

1976: Zusammenschluss der Raiffeisenkasse Welsberg-Gsies mit der Raiffeisenkasse Taisten, neue Bezeichnung: 
          Raiffeisenkasse Welsberg-Gsies-Taisten;

1980: Übersiedlung ins neue Betriebsgebäude (Guggenbergschen Wirtschaftsgebäude);
          Bau einer neuen Schalterstelle in Taisten;

1981: Einweihung des Hauptsitzes der Raiffeisenkasse Welsberg und des Neubaues der Zweigstelle Taisten;

1983: Zweigstelle Gsies: Verlegung des Geschäftslokals vom „Bäckerhaus“ in die renovierten Räume im alten Schulhaus;

1989: Zweigstelle Gsies: Abriss des alten Schulhauses, vorübergehende Unterbringung im Neubau der Grundschule;

1990: Zweigstelle Gsies: Einzug in die neuen Geschäftslokale im „Haus der Vereine“;

1990: Festlichkeiten anlässlich des 100jährigen Bestandsjubiläums der Raiffeisenkasse;

1997: Umbau und Neugestaltung der Geschäftslokale in Welsberg und Taisten;

2000: Anmietung von Geschäftslokalen von der Piza Ohg in  St. Martin Gsies;

2001: Neugestaltung und Einzug in die neue Geschäftsstelle in St. Martin Gsies;

2006: Sanierung am Gebäude vom Sitz Welsberg und Umgestaltung der Schalterhalle;

2013: Umbau und energetische Sanierung auf Klimahaus B-Standard vom Filialgebäude in Taisten, Neugestaltung der
           Bankräumlichkeiten und Erweiterung vom Selbstbedienungsangebot;

2014: Neugestaltung Kundenraum bzw. Selbstbedienungszone und Erneuerung der Servicearbeitplätze in der Geschäftsstelle
           St. Martin Gsies;

2014: Energetische Sanierung im ersten und zweiten Obergeschoss am Gebäude vom Sitz Welsberg;

2015: Festlichkeiten anlässlich des 125jährigen Bestandsjubiläums der Raiffeisenkasse;