Geschichte

1900 Gründung  des " Spar- und Darlehenskassenverein für die Gemeinde Tirol"; er zählte zu Beginn 37 Mitglieder. Gründungsobmann war Josef Verdorfer "Saxl", Aufsichtsratspräsident Vigil Giggenbacher und Zahlmeister Ignaz Raffeiner.

Das erste Kassenlokal war im oberen Stock des Sennereigebäudes an der Hauptstraße Nr. 18 untergebracht.

Im Jahre 1966 erwarb der damalige Vorstand mit Obmann Josef Gögele von der Pfarrkirche St. Johannes, Babtist ein Stück Baugrund, auf welchem dann die Raiffeisenkasse ihren neuen Sitz errichtete und im September 1969 bezog. Knapp 30 Jahre war sie hier untergebracht.

Die ersten Gespräche über die Verlegung des Sitzes der Raiffeisenkasse in das Vereinshaus wurden im Frühjahr 1986 geführt

Im Jahr 1988 fand die feierliche Einweihung des neuen Sitzes der Raiffeisenkasse im Vereinshaus statt.

1996 wurde die Filiale im „Palerhaus“ in der Hauptstr. 6 errichtet.

Um neue Märkte zu erschließen wurde das Reisebüro Trans Tirol 1997 ins Esplanade-Gebäude nach Meran verlegt.

2000 wurde das „Palerhaus“ an die Gemeinde verkauft und eine Filiale in Meran, Rennweg 126 eröffnet gleichzeitig wurde auch das Reisebüro Trans Tirol vom Esplanade in den Rennweg 122 verlegt. Am Sitz wurde der 24h Raum eingerichtet.

2002 Unterirdischer Ausbau und Errichtung diverser Archivräume und eines Sitzungsraumes.

2004 Umbau und Neueröffnung Schalter und Direktion

November 2004 Eröffnung der Galerie in der Raiffeisenkasse als aktiven Beitrag zur kulturellen Bereicherung des dörflichen Lebens.

2012 Umbau Sekretariat

2015 nach 40 Jahren, Schließung des Reisebüros Trans Tirol