Online bezahlen

mit der Raiffeisen Bankkarte

In Zusammenarbeit mit Maestro ermöglicht Raiffeisen nun auch jenen Kunden, die keine Kreditkarte besitzen, Zahlungen im Internet zu tätigen. Dabei werden die Zahlungen im Rahmen des Sicherheitsprotokolls MasterCard SecureCode abgewickelt.

Der Unterschied zwischen einer "normalen" Maestro-Karte und der online-fähigen Version besteht darin, dass diese mit den typischen Sicherheitsmerkmalen einer Kreditkarte versehen ist.

DIE RAIFFEISEN BANKKARTE WEIST FOLGENDE MERKMALE AUF:

PAN

Die vollständige Maestro-Kartennummer, kurz PAN, wird sichtbar auf der Karte ausgewiesen (beispielsweise wie bei den Kreditkarten). Bisher waren auf der Karte nur die IBAN und Kartennummer ersichtlich. Der PAN besteht aus 19 Stellen und beginnt für Raiffeisen Maestro-Karten mit 674482.

CVC2

Der CVC2-Code (Card Validation Code), die Kartenprüfnummer wie bei Kreditkarten, ist auf der Kartenrückseite vorhanden. Diese Nummer ist nur auf der Karte aufgedruckt und nur dem Karteninhaber bekannt.

SO GEHT´S:

  • Aus Sicherheitsgründen muss die Karte von Ihrer Raiffeisenkasse für den Dienst freigegeben werden.
  • Registrieren Sie sich für MasterCard SecureCode. Sie legen bei der Registrierung Ihren persönlichen Sicherheitscode (SecureCode) fest, den nur Sie und Ihre Raiffeisenkasse kennen.
  • Halten Sie Ausschau nach Onlinehändlern, die Maestro akzeptieren. Ob der Onlineshop die Bezahlung mit der Maestro® Karte akzeptiert, erkennen Sie am blau-roten Maestro Logo.
  • Während des Bezahlvorgangs öffnet sich eine verschlüsselte und somit sichere Verbindung zu Ihrer Raiffeisenkasse.
  • Geben Sie nun Ihren SecureCode ein. Gegenüber Ihrer Raiffeisenkasse haben Sie sich dadurch als rechtmäßiger Karteninhaber identifiziert.
  • Nach Eingabe Ihres SecureCodes wird Ihr Bezahlvorgang wie gewohnt fortgesetzt.

Knotenpunkt für Online Zahlungen

Die AgID ist beauftragt, die Vernetzung zwischen der öffentlichen Verwaltung und den Bürgern umzusetzen und zu garantieren. Dies erfolgt auch durch die zur Verfügungstellung des sogenannten Zahlungsverkehrsknotens, über welchen die Bürger die Zahlungen zu Gunsten der öffentlichen Verwaltung vornehmen können.

Der Knoten kann direkt über die Seite der öffentlichen Verwaltung bzw. über die von Zahlungsverkehrsdienstleistern zur Verfügung gestellten Seiten erreicht werden. Raiffeisen hat eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet, welche es den Bürgern ermöglicht Zahlungen mittels folgender Anbieter vorzunehmen:  

MyBank ermöglicht Online-Zahlungen über das Raiffeisen Online Banking ohne, dass sensible Daten den Händlern zur Verfügung gestellt werden.  

 

 

 

CBILL ermöglicht es Privatpersonen und Unternehmen, die von den beigetretenen Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung ausgestellten Rechnungen abzufragen und zu bezahlen.  

 

 

 

Im Raiffeisen Online Banking ist es möglich, die F24, die Autosteuer, die TV-Gebühren und sämtliche Gemeindegebühren zu bezahlen.   

 

 

 

Mitteilung zu Werbezwecken. Weitere Informationen entnehmen Sie den Informationsblättern zum einzelnen Produkt, die Ihnen auf unserer Webseite im Abschnitt Transparenz oder direkt am Schalter zur Verfügung gestellt werden.
Persönlicher Ansprechpartner in Ihrer Raiffeisenkasse
Berater wechseln