Raiffeisen Meran und die Kaufleute in Obermais gehen neue Wege im Zahlungsverkehr und bieten mit Satispay ein einfaches und sicheres Zahlungsmittel per Smartphone an.

Die Zeiten, in denen man an der Kasse hektisch im überfüllten Geldbeutel nach dem passenden Betrag, der Bancomatkarte oder der Kreditkarte suchen musste, könnten bald vorbei sein. Denn nun bezahlt man mit dem Smartphone

Der digitale Wandel schreitet unaufhörlich voran und macht auch vor der Kasse nicht Halt.
Bargeld war gestern: Der Trend geht zum Bezahlen mittels Bezahl-App. Und hier bietet die Raiffeisenkasse Meran mit Satispay eine sehr interessante Alternative: geboren um unter Kollegen Kleinbeträge auszutauschen, beispielsweise beim Bezahlen des gemeinsamen Abendessens, ist daraus eine der einfachsten und zuverlässigsten Gratis-Apps zum Bezahlen von Kleinbeträgen geworden, die es aktuell am Markt gibt.
Der sogenannte IBAN-Code und die Gratis-App sind ausreichend, um mit dem vorher festgelegten Wochen-Budget bei den entsprechend ausgerüsteten Händlern Einkäufe zu tätigen.
Weder Händler noch Kunde müssen über ein eigenes Gerät verfügen und das System funktioniert völlig unabhängig von Mobilfunkanbieter, Bank und Kreditkartenanbieter.
Mit ein Grund, warum sich auch Kilian Unterweger, Inhaber des Cafe Prantl am Brunnenplatz, davon überzeugen ließ und gleich eine Reihe seiner Kollegen vor Ort dazu brachte, das System den eigenen Kunden für Kleinbeträge anzubieten.
Jetzt sollten sich halt eine Reihe von Kunden diese App herunterladen und die Sache testen“, so Pino als Betreiber der Bar Tablè einer der ersten Anbieter von Satispay vor Ort.

An folgenden Verkaufspunkten in Obermais kann das neue Bezahlsystem im Moment verwendet werden:

  • Bar Tablè
  • Cafe Prantl
  • Bar Maya
  • Obst/Gemüse Maximilian Pichler
  • Salon Evi
  • Blumenladen Floralis

Einfach App downloaden, anmelden, aufladen und loslegen!

Für nähere Infos: www.satispay.it