Transparenz gemäß Bestimmungen der Bankenaufsicht

Die Mitteilung zu den wichtigsten Transparenzbestimmungen und die Informationsblätter zu den einzelnen angebotenen Bankdienstleistungen gemäß den Bestimmungen über die Transparenz der Bankgeschäfte und Bankdienstleistungen (Bankwesengesetz Nr. 385/1993 und entsprechende Durchführungsbestimmungen) sind nachstehend einsehbar.

Leitfaden der Banca d'Italia zum Kontokorrent, zum Darlehen und zum Verbraucherkredit

Beschwerden

Bei unserer Raiffeisenkasse ist eine unabhängige Beschwerdestelle eingerichtet, an die sich der Kunde auf dem Postweg, mittels Fax, E-Mail oder PEC wenden kann:

 

Beschwerdestelle der Raiffeisenkasse Laas Genossenschaft

Vinschgaustraße 48

I-39023 Laas (BZ)

E-Mail: rk.laas(at)raiffeisen.it

PEC: pec08117(at)raiffeisen-legalmail.it

 

Unsere Beschwerdestelle wird die Beschwerde innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt bearbeiten bzw. im Falle einer Beschwerde im Bereich der Zahlungsdienste innerhalb von 15 Bankarbeitstagen (bei Wertpapierdienstleistungen gilt hingegen eine Frist von 60 Tagen). Ist der Kunde mit der Antwort nicht einverstanden oder erhält er innerhalb der vorgesehenen Frist keine Antwort, kann er beim Schiedsgericht "Arbitro Bancario Finanziario" Rekurs einreichen. Informationen darüber, wie man sich an diese Stelle wendet, liefert die Homepage www.arbitrobancariofinanziario.it, die Filiale der Banca d'Italia oder die Raiffeisenkasse.

Bei Streitfällen mit der Raiffeisenkasse kann der Kunde ein Schlichtungsverfahren einleiten, mit dem Ziel, durch einen unabhängigen Schlichter eine (außergerichtliche) Einigung mit der Bank zu finden. Für diesen Dienst kann sich der Kunde an die Bankenschlichtungsstelle "Conciliatore BancarioFinanziario" mit Sitz in Rom wenden (www.conciliatorebancario.it).

 

Neu ab 09.01.2017, Streitbeilegung, Arbitro per le controversie finanziarie (ACF) www.acf.consob.it

Leitfaden der ABI zum Banken- und Finanzschiedsrichter

Mitteilung an die Kunden über die Bestimmungen, die die Abwicklung über den Banken- und Finanzschiedsrichter regeln (ABF)

Informationen zum Inhalt der einzelnen Benutzerprofile zur Berechnung des ISC zum Kontokorrent für Verbraucher

Die aufsichtsrechtlichen Bestimmungen der Banca d’Italia zur Transparenz der Bank- und Finanzgeschäfte und –dienstleistungen vom 29. Juli 2009 und nachfolgende Änderungen, sehen für die Banken die Verpflichtung vor, bei Kontokorrenten für Verbraucher den ISC anzugeben.

Der synthetische Kostenindikator (ISC) ist ein Wert, der die Kosten des Kontokorrents für Verbraucher verständlich quantifizieren und damit die verschiedenen Produkte vergleichbar machen soll.

Der ISC wird in den folgenden Dokumenten angegeben:

· Im Informationsblatt zum Kontokorrent.

Hier stellt der ISC ein Vergleichsinstrument dar, das vor Eröffnung des Kontokorrents dazu verwendet werden kann, die verschiedenen Produkte der Bank und die Produkte anderer Banken zu vergleichen, da er auf Basis von vordefinierten Tätigkeitsprofilen der Banca d’Italia berechnet wird. Der ISC stellt niemals zusätzliche Kosten für den Kunden dar.

· Im Kontoauszug als Teil der periodischen Mitteilung.

Hier kann der Kunde die Summe der effektiv angefallenen Spesen, welche im Kontoauszug zum 31.12. angeführt werden, mit dem ISC vergleichen, welcher ebenfalls im Kontoauszug im Abschnitt „Wieviel kostet das Kontokorrent“ angegeben wird. Eine erhebliche Abweichung kann darauf hindeuten, dass das Konto nicht für die Bedürfnisse des Kunden geeignet ist. Die Gründe für eine Abweichung können vielfältig sein. Der Kunde hat jedenfalls die Möglichkeit, in der Bank oder über Internet zu erheben, ob es geeignetere Angebote gibt.

Die von der Banca d’Italia definierten Tätigkeitsprofile sind das Ergebnis einer statistischen Erhebung aus dem Jahre 2009, in welche unter anderem der nationale Verbraucherschutz (CNCU) und die Bankenvereinigung (ABI) eingebunden wurden. Das Ziel dieser Untersuchung bestand darin, die durchschnittliche Nutzung des Kontokorrents von vordefinierten Kundenzielgruppen zu erheben. Jedes Tätigkeitsprofil unterscheidet sich daher in der Anzahl und Art der jährlich durchgeführten Operationen, in der durchschnittlichen Verfügbarkeit am Konto und in der Verwendung bzw. Nicht-Verwendung von Zusatzdiensten oder Zusatzprodukten (beispielsweise Kreditkarten). Für sogenannte „Kontopakete“ oder „Pauschalkonten“ wurden sechs Tätigkeitsprofile ermittelt. Für die Kontokorrente, welche hingegen nach Verbrauch abgerechnet werden, wurde nur ein einziges Tätigkeitsprofil ermittelt, mit Fokus auf eine besonders geringe Tätigkeit, entsprechend der Ausrichtung des Produktes, welches laut Banca d’Italia üblicherweise auf Kunden ausgerichtet ist, die das Konto für spezifische Zwecke verwenden und so in kein anderes Tätigkeitsprofil eingeordnet werden können.

Die Raiffeisenkasse Laas bietet ihren Kunden ein "Konto nach Verbrauch" an, dessen Gesamtkosten sich durch die Summe der getätigten Operationen multipliziert mit den einzelnen Stückpreisen der in Anspruch genommenen Dienstleistungen ergeben.

Für die detaillierte Aufstellung der Anzahl der Operationen, welche die Tätigkeitsprofile unterscheiden, sei auf die beigelegte zusammenfassende Tabelle verwiesen, welche von der Banca d’Italia vorgegeben wurde.

Informationsblätter

Die Raiffeisenkasse Laas informiert, dass die Informationsblätter über die wirtschaftlichen Bedingungen auch in jeder Geschäftsstelle zugänglich und erhältlich sind.

Somit wird es Ihnen ermöglicht, jederzeit sowohl die vertraglichen als auch die wirtschaftlichen Bedingungen unserer Bankprodukte und Dienstleistungen zu überprüfen.