Finanzielle Zulagen für junge Familien

Familiengeld der Autonomen Provinz Bozen
Das Familiengeld des Landes ist eine monatliche finanzielle Unterstützung für die Betreuung und Erziehung der Kinder in den ersten drei Lebensjahren. Bei Familieneinkommen/Vermögen bis zu 80.000,00 €.

Landeskindergeld
Das Landeskindergeld ist eine finanzielle Zulage, die an die wirtschaftlichen Verhältnisse der Familien angepasst ist. Es wird an Familien ab dem ersten Kind bis zum siebten Lebensjahr, bzw. ab dem zweiten Kind bis zum vollendeten 18. Lebensjahr der Kinder ausbezahlt.

Bonus bebè und Bonus mamma
Staatliche Unterstützung für Neugeborene bis zum 3. Lebensjahr im Ausmaß von 80 Euro bis 160 Euro pro Monat. Einmalige Zahlung von 800 Euro für werdende Mütter, unabhängig vom Einkommen.

Staatliches Familiengeld
Das staatliche Familiengeld ist eine finanzielle Leistung, die an das Familieneinkommen und –vermögen gebunden ist und kann ab 3 Kindern unter 18 Jahren beantragt werden.

Staatliches Mutterschaftsgeld
Das staatliche Mutterschaftsgeld ist eine Fürsorgemaßnahme des Staates für Mütter, welche in keinem Arbeitsverhältnis stehen und keinen Anspruch auf ähnliche Leistungen haben
.

Familienzulage für Angestellte und Arbeiter über den Lohnstreifen
Durch die Geburt eines Kindes haben Sie Anspruch auf die staatliche Familienzulage, welche über den Gehalts/Lohnstreifen ausbezahlt wird. Ihr Arbeitgeber wird Ihnen sicherlich behilflich sein. In Italien spielt für die Höhe der Zulage neben der Zahl der Kinder auch das Familieneinkommen eine entscheidende Rolle.

Um die Förderungen zu erhalten muss ein entsprechender Antrag gestellt werden und die entsprechende Erklärung abgegeben werden.

Benötigte Erklärungen:

  • für den Erhalt des Familiengeldes des Landes und der Region:
    EEVE - Einheitliche Einkommens-und Vermögenserklärung

  • für den Erhalt von staatlichen Unterstützungen:
    ISEE-DSU-Erklärung Einkommen + Vermögen (Immobilien, Erspartes, Autos). Wenden Sie sich dazu an ein Patronat.

Unsere Mitarbeiterin Frau Waltraud Delago steht Ihnen für weitere Informationen und Hilfestellung bei der Abfassung der Gesuche gerne in unseren Büros zur Verfügung.

1000-Euro-Bonus für Kleinkindbetreuung

Ab 17. Juli 2017 ansuchen

Der Staat hat für die Kleinkindbetreuung eine finanzielle Unterstützung zugesichert, den sogenannten „buono nido“. Es handelt sich dabei um einen jährlichen Betrag von max. 1.000,00 Euro für die Bezahlung der Kleinkindbetreuung in öffentlichen oder autorisierten Betreuungseinrichtungen.

Der Betrag wird vom NISF (INPS) in elf Monatsraten direkt dem ansuchenden Elternteil überwiesen. Anspruchsberechtigt sind Eltern, die ihren Wohnsitz in Italien haben, mit dem Kind zusammenleben und effektiv die Spesen für die Betreuungseinrichtung getragen haben. Der Bonus gilt für Kinder, die ab 2016 geboren sind, bis zum 3. Geburtstag des Kindes.

Der Beitrag wird rückgängig zum 01.01.2017 ausbezahlt, unabhängig vom Jahreseinkommen. Bei Erhalt des Bonus dürfen die Betreuungsgebühren in der Steuererklärung nicht mehr abgesetzt werden. Um eine Doppelbegünstigung zu vermeiden wird das NISF die ausbezahlten Beträge der Einnahmenagentur melden.

Der Antrag kann ab dem 17. Juli gestellt werden:

  • entweder online über das NISF-Portal

  • oder durch ein Patronat

Folgende Dokumente sind beizulegen:

  • die Einschreibebestätigung der öffentlichen oder privaten Einrichtung

  • Zahlungsbestätigung der Betreuungsgebühren

LANDESKINDERGELD

Ab September Ansuchen stellen

Jährlich ab September kann für das Landeskindergeld angesucht werden. Für das Gesuch um diese Leistung benötigt der Antragsteller eine „einheitliche Einkommens- und Vermögenserklärung (EEVE)“
Erforderliche Unterlagen:

  1. Allgemeine Unterlagen
    - Gültiger Personalausweis
    - Steuernummerkarte
  2. Einkommen des Vorjahres
    - Mod . Unico od. Mod. 730
    - Mod CU
  3. Einnahmen und Ausgaben, die nicht aus der Steuererklärung hervorgehen
    - Trennungsurteil und bezahlte bzw. erhaltene Unterhaltszahlungen für Kinder
    - Mietvertrag und Betrag der evt. öffentlichen Beiträge
  4. Immobiliarvermögen zum 31.12. des Vorjahres
    - Katasterauszug und Grundbesitzbogen
  5. Finanzvermögen zum 31.12. des Vorjahres (die Saldoübersicht kann direkt über das Raiffeisen Online Banking, unter Informationen/Saldoübersicht für EEVE/ISEE angefordert werden!)

Weitere Infos und Termine online beim KVW vormerken: www.kvwservice.eu/eeve/

Mit diesen Pässen Vorteile für die Familie sichern

My Family Pass

Was ist MyFamiliyPass ?
„MyFamiliyPass“ ist eine Plastikkarte im Kreditkartenformat und berechtigt die Inhaber/innen, die von den Vorteilsgebern angeführten Vorteile/Preisnachlässe in Anspruch zu nehmen. Grundsätzlich sind die Vorteile/Preisnachlässe nicht mit Sonderaktion, Ausverkauf und dergleichen seitens der Vorteilsgeber kumulierbar bzw. jeweils vorher abzuklären. Informieren Sie sich immer vor dem Kauf, welcher Vorteil Ihnen geboten wird und zeigen Sie die Karte bitte immer vor der Bezahlung vor. Anfrageberechtigt sind alle in Südtirol mit ordentlichem Wohnsitz lebenden Familien (unabhängig ob verheiratet, ledig oder allein erziehend) mit mindestens einem minderjährigen Kind. Die Karte ist gültig bis zur Volljährigkeit des jüngsten Kindes. Pro Familie kann nur eine Karte angefragt werden. Die Karte ist kostenlos und wird Ihnen per Post zugeschickt.

Wie kann ich die Karte beantragen?
Alle interessierten Familien können den „myFamilyPass“ einfach onlne auf der internetseite www.myfam ilypass.it . Weitere Informationen sowie eine Liste der Vorteilspartner finden Sie unter www.myfamilypass.it

 

EUREGIO FAMILY Pass für Familien

Jede Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Südtirol ist mit dem Euregio Family Pass günstiger als mit Einzelfahrschein oder Wertkarte.
Außerdem bietet der Pass auch Preisnachlässe bei verschiedenen Vorteilspartnern.

Familien mit mindestens einem Kind unter 18 Jahren können den Pass online gegen eine einmalige Bearbeitungsgebühr von 20 Euro beantragen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.suedtirolmobil.info/

 

Persönlicher Ansprechpartner in Ihrer Raiffeisenkasse
Raiffeisenkasse Gröden
Raiffeisenkasse Gröden
Franz Josef
Mussner
Leiter Kreditabteilung
Raiffeisenkasse Gröden
Raiffeisenkasse Gröden
Waltraud
Delago
Beratung Familie und Soziales
Berater wechseln