Rechtliche Aspekte

Ethikkodex und Organisationsmodell

Menschlichkeit und soziales Engagement haben Friedrich Wilhelm Raiffeisen vor 150 Jahren befähigt, die Mitbürger dazu anzuspornen, durch Selbsthilfe und Selbstverantwortung in gemeinsamen Organisationseinheiten zusammenzuarbeiten. Damit können Ziele erreicht werden, die für den Einzelnen nicht erreichbar wären.

Als Raiffeisenkasse Eisacktal fühlen wir uns dem genossenschaftlichen Geschäftsmodell und den Grundwerten von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, nämlich jenen der Selbsthilfe, der Selbstverwaltung, der Selbstverantwortung, der Selbstkontrolle, der Subsidiarität und der Solidarität eng verbunden. In diesem Sinne hat die Raiffeisenkasse Eisacktal einen Ethikkodex erstellt, der die grundsätzlichen betrieblichen Werte wiederspiegelt. Er enthält außerdem Verhaltensregeln zur Vorbeugung von Straftaten und allgemein von Handlungen, die im Widerspruch zu den Grundwerten der Raiffeisenkasse Eisacktal stehen.

Die Raiffeisenkasse Eisacktal erachtet ebenso die Anwendung eines Organisationsmodells im Sinne des gesetzesvertretenden Dekrets Nr. 231 vom 8. Juni 2001 als sinnvoll und geeignet, die Mitarbeiter und Mandatare der Raiffeisenkasse und andere Personen, die mit der Raiffeisenkasse in Verbindung stehen, hinsichtlich einer korrekten und transparenten Verhaltensweise zu sensibilisieren und die Begehung von Straftaten, wie sie vom Dekret vorgesehen sind, zu vermeiden. Das entsprechende Organisationsmodell kann bei der Raiffeisenkasse Eisacktal angefragt werden.  

Corporate Governance - Informationen an die Öffentlichkeit