Steuerliche Abzugsfähigkeit von Spenden zur Finanzierung von COVID 19 Massnahmen

Art. 66

Natürliche Personen und nicht gewerbliche Körperschaften, welche im Jahr 2020 Spenden an den Staat, an die Regionen, an die Gemeinden, an öffentliche Körperschaften und gesetzlich anerkannte Vereinigung ohne Gewinnabsichten tätigen, können im Ausmaß von 30% von der Bruttosteuer abgezogen werden. Der Höchstbetrag des Abzugs beträgt 30.000 Euro. Die Spenden müssen für die Finanzierung der Maßnahmen zur Bekämpfung und Verwaltung des COVID 19 zweckbestimmt sein.

Unternehmen, welche die oben angeführten Spenden durchführen, können die Spendenaufwendungen steuerlich für die IRES und IRAP abziehen.