INAIL Bestimmungen bzgl. Infizierung in der Arbeitszeit

Art. 42

Infiziert sich ein Mitarbeiter am COVID-19 Virus während der Ausübung seiner Tätigkeit, wird dies als Arbeitsunfall vom Arbeitsunfallinstitut INAIL anerkannt. Der behandelnde Arzt muss ein Unfallzeugnis ausstellen. Die Abwesenheit des Mitarbeiters wird als Arbeitsunfall verwaltet, selbst wenn der Mitarbeiter nicht stationär behandelt wird und sich zu Hause unter Quarantäne befindet. Die mit dem COVID-19 Virus zusammenhängenden Arbeitsunfälle werden auf Betriebsebene für die Jahresberechnung der Unfallprämie nicht berücksichtigt.

Persönlicher Ansprechpartner in Ihrer Raiffeisenkasse
Berater wechseln