Gute Ergebnisse stärken Vertrauen vor Ort

Die Raiffeisenkasse Unterland zieht Bilanz

Die Raiffeisenkasse Unterland konnte am 24. Mai bei der Jahresvollversammlung in der Aula Magna in Leifers mit rund 250 Mitgliedern eine durchwegs positive Bilanz über das Geschäftsjahr 2017 ziehen.

Obmann Robert Zampieri und Direktor Franz Josef Mayrhofer zeigten sich mit der Geschäftsentwicklung der Raiffeisenkasse im Jahr 2017 sehr zufrieden. So belief sich etwa das Kundengeschäftsvolumen mit einem Zuwachs von 4,5% am Jahresende auf knapp 620 Mio. Euro.

Der Erfolg der Raiffeisenkasse Unterland beruht vor allem auf ihrer Kundennähe und auf dem Vertrauen, das die Mitglieder und Kunden ihrer Bank entgegenbringen.
„Dieses zeige sich insbesondere bei der Entwicklung der Kundeneinlagen, die im Jahr 2017 um insgesamt 7,6% gestiegen sind“, erklärte Obmann Zampieri.

Betriebsergebnis deutlich gesteigert

Trotz anhaltend schwieriger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen ist es der Raiffeisenkasse Unterland 2017 gelungen, das Geschäftsergebnis gegenüber dem Vorjahr deutlich zu steigern. Die Eigenkapitalausstattung der Bank konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 66 Millionen Euro erhöht werden. „Mit einer Kernkapitalquote von 20,83% steht unsere Raiffeisenkasse auf einem äußerst soliden und stabilen Fundament“, sagt Direktor Mayrhofer.

Neben einem guten Betriebsergebnis hat sich die Raiffeisenkasse Unterland erneut um die direkte Förderung ihrer Mitglieder bemüht. Dabei stießen laut Obmann Zampieri exklusive Veranstaltungen wie die Gesundheitstage, die Neumitgliederveranstaltung und der Umtrunk zum Jahreswechsel mit dem Impulsreferat zum Thema „Vitamin oder Kokain? Das Wachstum zwischen Notwendigkeit und Unmöglichkeit“ auf großes Interesse.

Stolz ist die Raiffeisenkasse Unterland auch auf ihre Sozialbilanz, wobei sie die kulturellen Belange, den Sport und die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Vereinigungen im Tätigkeitsgebiet  durch Spenden und Beiträgen mit über 300.000 Euro unterstützen konnte.

Nach dem Bericht der Präsidentin des Aufsichtsrates, Verena Kofler, welche die ordnungsgemäße Geschäftsgebarung für das Geschäftsjahr 2017 feststellte, und der Wahl des Schlichtungskollegiums ging man zum festlichen Teil der Vollversammlung über.

Der Obmann und der Direktor bedankten sich persönlich bei den geehrten Mitgliedern für ihre Treue und übergaben ihnen ein kleines Präsent. Zum Abschluss fand noch die Verlosung der Mitgliederreise statt, bevor alle Anwesenden zum gemeinsamen Abendessen im Kulturhaus in Leifers eingeladen waren.

Bilanz 2017

Impressionen