89 Mitglieder waren der Einladung zur heurigen Vollversammlung der Raiffeisenkasse Schenna am 28. Mai 2018 ins Vereinshaus Unterwirt gefolgt. Nach der Begrüßung und dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder stellte der Obmann Stefan Klotzner den Mitgliedern den Geschäftsbericht zum Geschäftsjahr 2017 vor und konnte dabei auf ein insgesamt erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Mittlerweile verzeichnet die Raiffeisenkasse Schenna 552 Mitglieder.

Besonders hervorgehoben hat der Obmann, dass sich die Raiffeisenkasse auch letztes Jahr rege für die Gemeinnützigkeit und Wohltätigkeit eingesetzt hat und ca. 191 Tsd. Euro für Spenden, Sponsoring und Werbung bereitgestellt wurden.

Des Weiteren wurde der Schalterraum umgebaut und der neue Selbstbedienungsbereich eingerichtet, welcher außerhalb der Öffnungszeiten ausschließlich den Mitgliedern und den eigenen Kunden zur Verfügung steht. Zusätzlich wurden alle Bancomat-Geräte in Schenna und Verdins ausgetauscht.

Neben dem Mitgliederausflug nach Nordtirol waren auch die Besuche der Grundschulklassen, die Preisverteilung zum alljährlichen Malwettbewerb, die Kletterwand und Darts-Fußballwand beim Schennermarkt, die Zeugnishefte zu Schulbeginn, der Umtrunk und die Prämierung am Weltspartag und die Prämierung zum Gewinnspiel „Click & Win“ im Dezember weitere Highlights des Jahres.

Damit die Mitglieder und Kunden noch besser betreut und beraten werden können, wurden drei junge Mitarbeiter aufgenommen und drei Berater haben die Prüfung zur EIP-Zertifizierung für die Anlageberatung bestanden.

Nach dem Jahresrückblick präsentierte der Direktor die Bilanzdaten.

Aufgrund der weiterhin anhaltenden Niedrigzinsphase und der regen Kreditnachfrage konnte der Zinsüberschuss ausgebaut werden.

Da sich die italienischen Genossenschaftsbanken wieder etwas erholt haben und entsprechend weniger Beiträge abgeführt werden mussten, konnte heuer erstmals nach zwei mageren Jahren wieder ein angemessener Reingewinn zur Stützung des Eigenkapitals erwirtschaftet werden, sodass der Risikoindikator CET1 (Total capital ratio), mit welchem man die Sicherheit der Banken untereinander vergleichen kann, mit 26,91% bei weitem über dem vorgeschriebenen Wert von 10,50% und den Werten der Konkurrenz liegt.

Im Anschluss zum Bericht des Aufsichtsrates und des Bilanzprüfers wurde der Jahresabschluss 2017 samt Vorschlag zur Verwendung des Reingewinnes von den Mitgliedern einstimmig genehmigt.

Daraufhin hielt der Geschäftsstellenleiter Ulrich Schweitzer ein Referat zum Thema „Bank und Kunde im ständigen Wandel der Zeit“. Er spann den Bogen von der Entstehung und Veränderung des Tauschhandels über die Einführung des Geldes bis hin zu den digitalen Zahlungsmitteln. Dabei erklärte er auch die wesentlichen Inhalte zur Digitalisierung im Bankgeschäft.

Nach den Grußworten vom Bürgermeister Alois Kröll und vom Präsidenten des Tourisumsvereins Hansjörg Ainhauser erfolgte die begehrte Verlosung der Mitgliederfahrt, welche heuer ins Vinschgau führt.

Am Ende der Versammlung wurden die Anwesenden zum traditionellen Abendessen eingeladen, welches auch heuer wieder von der Sektion Fußball des ASC Schenna kredenzt und von der Schenner Böhmischen musikalisch umrahmt wurde. Zum Abschluss erhielt jedes anwesende Mitglied traditionell ein kleines Geschenk überreicht