Green Day 2020

Dass wir grün sind, zeigt nicht nur unser Logo. Nachhaltigkeit und Umweltschutz haben wir uns auf die Fahne geschrieben und daher im Herbst 2020 den ersten „Green Day“ für unsere Mitarbeiter/innen organisiert.

Für einen Tag konnten wir dem Computer den Rücken kehren und uns im Freien für einen nachhaltigen und gemeinnützigen Zweck einsetzen. An der Aktion haben 19 Mitarbeiter/innen teilgenommen und dabei geholfen, ein Gebiet auf der Jocheralm bei Latzfons von Latschenkiefern zu befreien und die Biodiversität zu fördern.

Ziel der Initiative war es, die Lebensräume zu verbessern und Platz für Blütenpflanzen, Insekten, Vögel und weitere Tierarten zu schaffen. Aus den anfallenden Latschen wurde dann im Sinne der Kreislaufwirtschaft Latschenöl produziert. Die Aktion ist auf großen Zuspruch bei den Mitarbeiter/innen gestoßen und stark in deren Erinnerung geblieben.

Ein besonders erfreulicher Moment war das Pflanzen unserer RLB-Zirbe, ein witterungsresistenter und für den Alpenraum emblematischer Baum.

Wir bedanken uns herzlich bei dem Südtiroler Jagdverband, dem Jagdrevier Klausen, der Forstbehörde und den Bauern der Alminteressentschaft Jocheralm für die Unterstützung.

Handysammlung

Sparen liegt in unserer DNA als Bank und ist gleichzeitig wichtiger Bestandteil einer nachhaltigen und bewussten Kreislaufwirtschaft. Deshalb haben wir vom 25.Oktober 2021, anlässlich der Weltsparwoche, bis zum 30. November 2021 eine Handysammlung in unserem Hauptsitz organisiert und alle Mitbürger/innen eingeladen, alte Handys vorbei zu bringen. Dank der Zusammenarbeit mit der SEAB konnten die Handys angemessen recycelt werden.

Alte Handys, die oft unbenutzt oder kaputt in der Schublade liegen, enthalten nämlich viele wertvolle und wiederverwendbare Materialien, wie Gold, Silber und Kupfer. Mit dieser Aktion wollten wir im Rahmen der Weltsparwoche, nicht nur das Geld- sondern auch das Ressourcensparen fördern.

Die Aktion wurde von Kunden und Mitarbeiter/innen sehr positiv aufgenommen und hat bei vielen die Neugierde geweckt: Nachhaltigkeit steckt auch an unerwarteten Orten, zum Beispiel in unseren Schubladen!

Mobilitätswoche

Nicht nur bei der Arbeit, sondern schon auf dem Weg zur Arbeit können wir einen besonderen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten! Am 22. September 2021 war der europäische Tag der Mobilität, eine Initiative der Europäischen Kommission, um das Thema „Nachhaltige Mobilität“ in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

Deswegen haben wir vom 20.09 bis zum 24.09 2021 unsere Mobilitätswoche abgehalten und alle Mitarbeiter/innen dazu aufgefordert umweltfreundlich zur Arbeit zu kommen (zu Fuß, mit dem Rad, Bus/Zug oder Carsharing) und Anlass gegeben, die eigenen Fahrgewohnheiten zu überdenken.

Da viele von uns das ganze Jahr über „green“ zur Arbeit kommen, wollten wir dies durch einen Fotowettbewerb sichtbar machen, welcher ein großer Erfolg bei den Mitarbeiter/innen war und für so manches Lächeln gesorgt hat!

Außerdem haben wir unseren Mitarbeiter/innen  die Möglichkeit geboten, eine Woche lang gratis ein E-Bike auszuleihen, um dieses für den Weg zu Arbeit zu benutzen. Teil der Mobilitätswoche waren auch zwei spannende Impulsvorträge zum Thema E-Mobilität und Wasserstoff als alternative Antriebsmöglichkeit.

Die Mobilitätswoche wurde dann mit einem gemeinsamen Green Mobility Frühstück feierlich abgeschlossen! Für alle, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder in Fahrgemeinschaften zur Arbeit kamen, gab es einen Kaffee und ein Gipfele als Belohnung.

Pendlerfrühstück 2021

Social Day 2021

Nach dem RLB Green Day 2020, wurde im Juni 2021 der erste RLB Social Day veranstaltet: an zwei Arbeitstagen konnten sich alle interessierten Mitarbeiter/innen freiwillig melden, um auf einem Bergbauernhof kräftig mitanzupacken. Diese Aktion wurde gemeinsam mit dem „Verein der freiwilligen Arbeitseinsätze“ veranstaltet.

An diesen besonderen Arbeitstagen wurde in kleineren Gruppen auf verschiedenen Bauerhöfen bei der Heuernte, Holzarbeit und weiteren Arbeiten fleißig mitgeholfen.

Wasserverkostung 2021

Im Rahmen unseres Nachhaltigkeitsprojekts haben wir am 8. Oktober 2021 einen Workshop rund um das Thema Wasser (insbesondere Trinkwasser) organisiert.

Sonja Abrate und Anna Atz vom Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige haben zum Thema referiert und interessante Inputs gegeben, wie man sparsam mit Wasser umgeht, um diese kostbare Ressource zu schützen. Im zweiten Teil der Veranstaltung hat Universitätsprofessor und Wassersommelier Kuno Prey (Frei Universität Bozen) durch eine Wasserverkostung geführt und die Herkunft und Eigenschaften des Wassers unterschiedlicher Quellen erklärt.

Mit dieser Aktion wollten wir unsere Mitarbeiter/innen dazu anzuspornen, über den Wert des Trinkwassers nachzudenken und entsprechend zu handeln!

„Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah “

Dieses alte und weise Zitat trifft auch für das Trinkwasser zu