Raiffeisenkasse Lana auf Erfolgsspur

 

Die Genossenschaftsbank schließt das Geschäftsjahr 2020 mit einem Gewinn nach Steuern in Höhe von 5,29 Mio. Euro und bestätigt damit ihre strategische Ausrichtung.

Die Zahlen bestätigen dies: starker Zuwachs bei den Einlagen, 14,0% bei den indirekten Einlagen, hierzu zählen Investmentfonds, Lebensversicherungen, und Wertpapiere, 6,3% bei den Kontokorrent- und Spareinlagen und eine Steigerung des Kreditvolumens um 7,1% mit Zuwächsen in fast allen Segmenten.

Die Raiffeisenkasse Lana hat aufgrund der durch die Covid-Pandemie stark beeinträchtigten Wirtschaftslage im Jahr 2020 über 700 Covid-spezifische Stundungen im Ausmaß von ca. 130 Mio. Euro  und 310 Kreditvergaben im Ausmaß von 8,4 Mio Euro gewährt und damit das Tätigkeitsgebiet massiv unterstützt.

 

Mit Blick auf die Stabilitäts-, Rentabilitäts- und Risikokennzahlen ist die Raiffeisenkasse Lana gut aufgestellt,  Dies ist eine gute Nachricht für die Mitglieder und Kunden und für die Wirtschaft im Tätigkeitsgebiet.

 

 „Gleichzeitig  ist dies der Auftrag, den eigenen Weg weiter zu gehen, selbstbewusst und mutig und voller Zuversicht. Obwohl die Rahmenbedingungen für Genossenschaftsbanken herausfordernd bleiben, ist die Raiffeisenkasse Lana zuversichtlich. „Wir sind gut darauf vorbereitet.“ betonte Obmann Dott. Harald Werth während der Vorstellung der Bilanzergebnisse. „Ein nachhaltiges Wachstum soll unter Berücksichtigung der Stabilitäts- und Risikokennzahlen die Solidität und Rentabilität der Genossenschaftsbank sicherstellen.“ präzisiert der Obmann seine Aussage.

 

Das vergangene Geschäftsjahr kann in Anbetracht der vorherrschenden Rahmenbedingungen als durchwegs gut bis sehr gut bezeichnet werden.

 

„Wir glauben fest an eine Rückkehr zur Normalität. Wir haben jetzt die Möglichkeit die Weichen für die Zukunft zu stellen, was Digitalisierung, Klimapolitik und Miteinander angeht. Als lokale Genossenschaftsbank werden wir einen wichtigen Beitrag leisten“ ist Direktor Dr. Florian Kaserer überzeugt.

Die Raiffeisenkasse Lana möchte für Ihre Mitglieder und Kunden sichtbarer, spürbarer und erlebbarer sein und damit die genossenschaftlichen Werte stark in den Vordergrund rücken. „Denn in Zukunft zählen nur echte Marken“, betonte der Direktor Dr. Florian Kaserer.

 

Dabei wird das multiple Geschäftsmodell der Raiffeisenkasse Lana einen wesentlichen Nutzen für die Kunden bieten. Neben der Beratungs- und Servicequalität als Differenzierungsmerkmal, ist die Erreichbarkeit auf allen Kanälen, die sogenannte Multikanalität, ein wesentlicher Bestandteil unseres Geschäftsmodells.

 

In diesem  Zusammenhang ist der physische Kanal weiterhin wichtig aber die mediale Filiale  bietet immer öfter eine sinnvolle Ergänzung zum traditionellen Bankbesuch.

2021 und darüber hinaus wird die Raiffeisenkasse Lana ihr Augenmerk noch stärker auf ihrem statutarischen Auftrag „Sparen und  Anlegen ...und vor allem auch Vorsorgen!“ zum Wohle ihrer Kunden legen.

Im Bild Direktor Dr. Florian Kaserer und Obmann Dott. Harald Werth