Brixner Kooperationsprojekt macht Schule

Finanzielle Autonomie lernen - mit Raiffeisens „Mein Finanzleben“

Brixen, 19.12.2018: Nach dem erfolgreichen Abschluss von „Mein Finanzleben“ im vergangenen Schuljahr sandte die Raiffeisenkasse Eisacktal ihr Kooperationsprojekt mit Brixner Oberschulen in eine zweite, und diesmal erweiterte Runde. So nahmen im heurigen Herbst neben der Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation auch die Landesberufsschule Tschuggmall und das Realgymnasium Brixen an dem interaktiven Finanzbildungsprojekt teil. In Gruppen stellten sich insgesamt 240 Schülerinnen und Schüler finanziellen Herausforderungen aus dem Alltag junger Menschen. Am 19. Dezember wurde „Mein Finanzleben 2018“ mit der abschließenden Prämierung der besten Lösungen abgeschlossen.

Wie manage ich am besten meine Einnahmen und Ausgaben? Wie muss ich mich absichern, wenn ich von zu Hause aus- und in eine Mietwohnung einziehe? Was mache ich mit dem Geld, das ich zur Seite lege? Wie gelingt es mir, auf eine Eigentumswohnung hin zu sparen? Diese und viele andere Fragen stellen sich jungen Erwachsenen, sobald sie die ersten Schritte in die Selbstständigkeit machen - Fragen, auf die sie meistens nicht vorbereitet sind.

Um die Antworten darauf zu finden, beschäftigten sich rund 240 Schüler der vierten Klassen der Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation, der Landesberufsschule Tschuggmall und des Realgymnasiums Brixen im Herbst 2018 mit der Finanzwelt junger Erwachsener. Indem sie sich bemühten, anhand von konkreten Beispielen die finanziellen Herausforderungen von fiktiven jungen Menschen zu bewältigen - und in manchen Fällen auch den Schritt zu einem Bankberater zu wagen - machten sie einen Ausflug in die Erwachsenenwelt, in der Finanz- und Absicherungsthemen eine manchmal unterschätzte Rolle spielen.

Ziel von „Mein Finanzleben“ ist es, die Entwicklung von Eigenständigkeit und Verantwortung im Umgang mit Geld bei jungen Erwachsenen zu fördern. „Ein ausreichendes Finanzwissen ist eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche Lebensgestaltung“, erklärt Vizedirektor der Raiffeisenkasse Christof Mair. „Viele Schüler und Erwachsene sind darauf aber nur schlecht vorbereitet. Mit unserer Initiative möchten wir einen Beitrag zur Steigerung der Finanzkompetenz leisten.“

Simon Raffeiner, Direktor der Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation „Julius und Gilbert Durst“ meint dazu: „Schülerinnen und Schüler auf das Leben vorzubereiten, ist ehrenvoller und gleichzeitig schwieriger Anspruch an die Schule, der öfter gelingt als man es glauben mag. Gerade in einer praxisnahen Schule wie der unseren mit den ausgedehnten Praktika, den Übungsfirmen und Kontakten zu Betrieben sowie den konkreten grafischen Aufträgen erlernen Schülerinnen und Schüler das Rüstwerkzeug, um sich in der Arbeitswelt aber auch im Studium behaupten zu können. Das Projekt der Raiffeisenkasse Eisacktal ‚Mein Finanzleben‘ erlaubt den Schülerinnen und Schülern, über wichtige finanztechnische Fragen der eigenen Zukunft nachzudenken und mit Experten zu diskutieren. Letztlich geht es um die Verschmelzung zwischen theoretischem und gelebtem Wissen, nicht blauäugig in das Erwachsenenleben zu treten, sondern in der Kenntnis um komplexe Zusammenhänge die richtigen Entscheidungen auf dem eigenen Lebensweg treffen zu können.“ Martin Rederlechner, Direktor der Landesberufsschule Tschuggmall ergänzt: „Wir sind froh um dieses Projekt, weil es den Jugendlichen, die in Kürze im Erwerbsleben stehen, rechtzeitig die Möglichkeit einer Einführung in die komplexer werdende Welt des Geldes gibt. So können wir auch in der Schule besser auf ein verantwortungsvolles und nachhaltiges Denken und Entscheiden vorbereiten.“  

Persönlicher Ansprechpartner in Ihrer Raiffeisenkasse