Raiffeisen Werte mit Herz 2021

Projekte N-Z

SG Eisacktal Raiffeisen
Deutsches Sportabzeichen

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden (Leistungsstufe Bronze, Silber oder Gold). Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens. Die Leistungen sind nach Alter der Athleten gestaffelt.

Das Deutsche Sportabzeichen hat in Südtirol langjährige Tradition. Es wurde vor vielen Jahren von einigen motivierten Herren rund um Kircher Hubert und Lutteri Heinz in Brixen gestartet. Barth Erich übergab die Abnahmen an unseren Verein, die SG Eisacktal vor ca. 5 Jahren. Auch Personen, die nicht dem Verein angehören, ist dieses Projekt zugänglich.

Es soll möglichst viele Menschen, die noch keinem Verein angehören, an die regelmäßige sportliche Ertüchtigung heranführen und die Begeisterung dafür wecken.

Die ältesten Teilnehmer sind bereits knapp 80 Jahre alt und die jüngsten im Volksschulalter. Die Breitenwirkung ist wichtig und beim Deutschen Sportabzeichen sehr gefragt.

   

 

Sozialgenossenschaft HDS - Haus der Solidarität
Mobifesh – Kunst trifft Soziales.

Bereits zum dritten Mal arbeiten das Haus der Solidarität Luis Lintner (HdS) Brixen und das Kunstgymnasium Cademia St. Ulrich beim Projekt Mobifesh zusammen. Die Schüler*innen gestalteten Möbelstücke künstlerisch, die das HdS zu einem besonderen Ort der Begegnung machen. Zunächst waren es mehr als hundert Stühle, alles Einzelstücke, dann 30 Nachtkästchen und nunmehr erneut Stühle und ein Wandbehang zur Verschönerung des Pavillons vor dem Jakob-Steiner-Haus. Jedes Stück ist ein Unikat. Die Schüler*innen lernten im Laufe der Zusammenarbeit das HdS, seine Arbeit und seine Menschen näher kennen. Neben den sozialen und pädagogischen Anliegen verfolgt Mobifesh auch das Thema Nachhaltigkeit: Es geht um’s Upcycling von alten, nicht mehr gebrauchten Möbelstücken.

 

Sozialgenossenschaft HDS - Haus der Solidarität
Tauschhalle Re-X

Fast täglich landen in Brixen Gegenstände und Gebrauchsmaterialien auf dem Müll, die noch gebraucht werden könnten. Es handelt sich dabei um Möbel, Kleidungsstücke, Spiele & Bücher, Elektrogeräte, Haushaltsgeräte, Fahrräder oder andere sportliche Geräte sowie Baumaterialien. Einer der Gründe, weshalb diese Dinge auf dem Müll landen und nicht zu weiteren Mitbürger*innen, ist, dass häufig der Aufwand zu groß ist, ein*e Abnehmer*in zu organisieren. Auf der anderen Seite gibt es aber vermehrt Personen, die von den Materialien Gebrauch machen könnten. Deshalb braucht es einen Zwischenort – den wir organisieren würden. In einer großen Lagerhalle sollen geordnet und strukturiert die verschiedenen hergegebenen Gegenstände gesammelt und zu einem niedrigen Preis verkauft werden. Das soll ermöglichen, dass so viele Gegenstände wie möglich eine*n neue*n Besitzer*in finden. Das oberste Ziel ist die Vermeidung der Entsorgung noch benutzbarer Gebrauchsgüter, sowie die Sensibilisierung zur Wiederverwertung und zur Reduktion.

Das Projekt ist von einer Gruppe engagierter Menschen initiiert, wird von OEW-Organisation für Eine solidarische Welt gefördert und dem HdS-Haus der Solidarität getragen.

 

 

Sozialgenossenschaft HDS - Haus der Solidarität
Zugluft. Ein solidarisches Kulturevent

Musikfeste, Familienfeste, Kinderfeste. In Südtirol gibt es viele Feste. Das Zugluftfest ist seit fast 20 Jahren und 2021 zum siebzehnten Mal ein Fest, das dies alles ist, aber vor allem eines: ein offenes, buntes, charmantes Festival für alle. Zugluft war das erste Festival in Südtirol, das Solidarität, Interkulturalität, Nachhaltigkeit zum Thema gemacht hat und lebt. Es ist – trotz seines Alters – innovativ geblieben: was die künstlerische Ausrichtung anbelangt genauso wie bei den kulinarischen Angeboten und den Rahmenprogramm. Das Einzigarte am Zugluftfest ist seine besondere Atmosphäre. Die Künstler*innen treten ohne Gage auf, vereinzelt erhalten sie ein Fahrtengeld. 200 Freiwillige helfen mit, das bunte Fest als Moment der Begegnung auf die Beine zu stellen für rund 2.500 Besucher*innen. Zahlreiche Firmen unterstützen das Fest mit Produkten und Dienstleistungen. Zugig, luftig, künstlerisch und fröhlich stellt das Fest die Arbeit des Hauses der Solidarität (HdS) mit Randgruppen auf etwas andere Weise ins Rampenlicht. Ökosoziale Organisationen nutzen das Fest ebenfalls als Plattform. Zugluft in Brixen ist ein Fest für Jung und Alt, Singles und Familien, Ein- und Zweiheimische mit einem vielfältigen und umfangreichen Programm: 15 Musikbands, Gemeinschaftsgottesdienst, interkulturelle Küche, kulturelle Einlagen, Kinderprogramm. Jahrelanger Hauptsponsor: Raiffeisenkasse Eisacktal.

Ganz im Sinne dieses Solidaritätsgedankens hat das HdS und der Verein Zugluft im Corona-Jahr 2020, in dem das Fest ausgefallen ist, die Spendenaktion #zugluftsagtdanke gestartet, mit dem Ziel, in Schwierigkeit geratene Künstler zu unterstützen. 7.000 Euro sind dabei zusammengekommen.

   

Sozialgenossenschaft ROANER Lernfreunde
Vom Leben lernen

Die Soz.Gen. ROANER LERNFREUNDE betreut auf dem BIOLAND Bauernhof ROANER, in Sarns, Schulkinder verschiedener Altersstufen, die besonders durch ihre Hochsensibilität auffallen. Hochsensible Kinder spüren bis zu 40 Mal mehr, riechen, schmecken und hören intensiver als andere. Diese Eindrücke verarbeiten sie auch noch 5.000 mal schneller. Der gewöhnliche Schulalltag bedeutet für sie viel Stress. Nur in einer für sie stressfreien Umgebung können diese Kinder lernen und ihre Potenziale entfalten.

Für diese Kinder wird auf dem Bioland Bauernhof ROANER ein Lernort maßgeschneidert, der anhand der immer sinnvollen Tätigkeiten im Rahmen der täglichen Arbeit mit den Tieren und auf dem Feld sowie in Projekten alle Inhalte der regulären Schulstufen auf andere Weise vermittelt. In Zusammenarbeit mit der Waldorfschule Brixen sind die ROANER LERNFREUNDE deshalb die innovative Alternative zum Regelsystem für hochsensible Kinder.

Dabei stehen alte bäuerliche und handwerkliche Traditionen im Vordergrund und wir schöpfen aus der kulturellen Vielfalt unseres Berufsstandes. Nachhaltigkeit in allen Bereichen zu leben, das lernen die Kinder wie selbstverständlich auf unserem Bioland Bauernhof. Indem die Kinder sich und ihre Kompetenzen weiterentwickeln, können sie sich zusehends besser in der Gemeinschaft zurechtfinden und später ihren Platz in unserer Gesellschaft wertvoll ausfüllen.

Das Klassenzimmer nach draußen zu verlegen, auf einen Bioland Bauernhof und Kinder vom Leben lernen zu lassen – ist innovativ. Die ROANER LERNFREUNDE sind der einzige Lernort in Italien, wo hochsensiblen Kindern ein sinnvolles Lernen ermöglicht wird.

   

Umweltgruppe Eisacktal "Hyla" (AG für Natur Brixen "AuRaum")
Für ein Land der Artenvielfalt

In Brixen hat sich im Juli 2020 innerhalb der Umweltgruppe Eisacktal (Hyla) eine neue Arbeitsgruppe aus Biologen, Hobby-Ornithologen, Insektenspezialisten und Naturbegeisterten gebildet. Die mittlerweile über 30 Mitglieder zählende Gruppe möchte in Zukunft in ganz Südtirol mit gezielten Aktionen der Natur ein starker Partner sein. Dies soll vor allem durch Zusammenarbeit mit verschiedenen in Südtirol ansässigen Umweltorganisationen wie Hyla, Umweltring Pustertal, Naturtreff Eisvogel, AVK und anderen gelingen.

In den letzten Jahrzehnten hat ein massiver Artenschwund auch in Südtirol stattgefunden. Besonders in der Talsohle werden Flora und Fauna an den Rand ihrer Existenzgrundlagen gedrängt. Der Grundgedanke dieser Arbeitsgruppengründung ist es, diesem bedrohlichen Schwund der Artenvielfalt entgegen zu wirken.

Geplante Maßnahmen:

  • Umsetzung der neuen Renaturierungsfläche in der erweiterten Millander Au
  • Organisation eines jährlich stattfindenden Brixner Umwelttages in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Brixen, mit dem Ziel gemeinsam ideale Lösungen zu suchen, damit die Lebensbedingungen für Flora und Fauna, vor allem in der heute so intensiv betriebenen Landwirtschaft, verbessert werden
  • Zusammenarbeit mit Gemeindevertretern, um einen schonenden und umweltverträglichen Standort und Ausführung der geplanten Südspange in Brixen anzustreben
  • Begehung mit Vertretern vom Amt für Wildbach, um eine Aufwertung des Wasserlaufes in der Sarnser Au anzustreben
  • Einberufung einer Diskussionsrunde zwischen Vertretern des Umweltschutzes und des Jagdverbandes, um eine Streichung einiger stark bedrohter Vogelarten von der Liste der jagdbaren Tierarten Südtirols anzustreben
Persönlicher Ansprechpartner in Ihrer Raiffeisenkasse