Raiffeisen Werte mit Herz 2019

Die Nomierungen

Projekte A-N

Amici del Burkina-Faso / Freunde von Burkina-Faso
Ein Rundfunksender für SOAW - Burkina-Faso

In einem Land mit über 70% Analphabeten ist der Rundfunk das einzige Mittel, um den Horizont der Menschen zu erweitern und ihnen die Welt zu zeigen. Wo es keine Presse gibt, ersetzt das Radio Zeitung, Fernsehen etc., wird zum einzigen Informationsmedium für alle Sprachgruppen und fördert neben Kultur auch berufliches Know-how, indem es Arbeitstätigen, Müttern, Kindern und allen Interessierten durch eine gut durchdachte Programmgestaltung allerlei Wissenswertes und Tipps vermittelt. Die Bürgerinnen und Bürger können außerdem politische Debatten und Veranstaltungen live mitverfolgen. 

SOAW ist ein Zusammenschluss von 8 Dörfern mit insgesamt 23.211 Einwohnern. Hier soll ein professioneller Rundfunksendermit einer Reichweite von 80-100 km entstehen. Für die Verwaltung ist ein eigener Ausschuss zuständig. Neben Journalisten und Moderatoren, die die lokalen Sprachen beherrschen, wird der Sender auch technisches Wartungspersonal beschäftigen. Betrieb und Instandhaltung werden durch Einnahmen aus Schaltungen für Hochzeiten, Begräbnisse etc. finanziert.

Banco Alimentare Brixen Projektpartner HdS – Haus der Solidarität Sozialgenossenschaft Onlus
Verwenden statt Verschwenden. Banco Alimentare - Lebensmittel

Laut Berechnungen landen bis zu 50 Prozent der Lebensmittel auf dem Müll. Seit acht Jahren versucht der Banco Alimentare gemeinsam mit Haus der Solidarität (HdS), Vinzenzverein, Caritas, Kinderdorf und Gemeinde Brixen konkrete Schritte dagegen zu tun. Fast täglich holen Ehrenamtliche Lebensmittel von Brixner Supermärkten und Lebensmittelproduzenten ab, bringen sie zu den Sozialorganisationen, welche die Lebensmittel dort wieder an Menschen in Not weitergeben.  

Brixner Vinzenz-Konferenz St. Michael
Jugendliche verteilen Lebensmittel an bedürftige Familien

Jugendliche (Firmgruppen - Mittelschule - Oberschule - Universität) helfen wöchentlich bei der Verteilung von Lebensmittel in unserer Lebensmittel-Bank und bringen auch Lebensmittel zu älteren Personen in die Wohnungen, des Weiteren helfen sie auch mit beim Einsammeln und Abladen der monatlichen Lebensmittellieferung. Sie sind uns eine große Hilfe bei diesem Projekt.

Ziel ist es, Jugendliche für soziale, caritative, ehrenamtliche Einsätze zu begeistern, damit der vinzentinische Geist auch in Zukunft in unserer Stadt spürbar bleibt. Wir sind den Jugendlichen sehr dankbar für ihr Engagement und die Zeit, die sie den Bedürftigen widmen. 

Grundschule Rodeneck
Musikfest auf einer Burg

In Zusammenarbeit mit der Musikkapelle Rodeneck unter der Leitung von Michael Bacher und mit dem Landesobmann der Musikkapellen Herrn Pepi Fauster hat die Grundschule Rodeneck im Herbst 2018 ein Konzert mit dem Thema "Musikfest auf einer Burg" einstudiert. In einer Unterrichtswoche und in den darauffolgenden Schultagen haben alle fünf Klassen sich auf dieses Projekt vorbereitet:

1./2./3. Gespenstermobile basteln, Bemalen und Gestalten von Ritterwappen, Gespenstertanz und Begrüßungslied eingelernt und geprobt, lokale Sagen kennengelernt und dazu gearbeitet (Lauterfresser...).

4./5 Gestaltung des Bühnenbildes, Einlernen von Pfeiferbubenschlag und Pferdetanz, Ritterrüstung mit Helm, Schild und Pferd gebastelt, szenische Darstellung der Sage "Eine Nachtigall auf Schloss Rodeneck", Darstellen des mittelalterlichen Lebens (Schloss Rodeneck) anhand von Lichtbildern, teilweise Moderation

1./2./3./4./5. Gestalten der Einladungskarten, Erlernen der Lieder "Wohl ist die Welt so groß und weit", „Im alten Schloss ist Geisterstund“. Musikalisch unterstützt von der Musikkapelle Rodeneck, zeigten die jungen Schauspieler, Tänzer und Sänger voller Leidenschaft ihr Talent.  

HdS – Haus der Solidarität Sozialgenossenschaft Onlus
Respekt geht durch den Magen

Es gibt 193 Länder auf dieser Welt. Fast 70 konnten Feinschmecker in den letzten Jahren kulinarisch im Haus der Solidarität (HdS) besuchen. Von A wie Afghanistan bis Z wie Zambia. Von großen Ländern wie USA und Russland bis zu kleinen wie Kosovo und Nepal. Von bekannten wie Mexiko und Taiwan zu unbekannten wie Beludschistan und Kasachstan. Unter dem Motto „Respekt geht durch den Magen“ organisiert das HdS an jedem ersten Freitag des Monats ein interkulturelles Abendessen. Gäste des Hauses präsentieren ihr Land kulinarisch.

Nachdem neue MitbürgerInnen häufig nicht als positiver Teil der Gesellschaft gesehen werden, sollen dies Momente sein, in denen sie als Menschen gesehen werden, die für die Aufnahmegesellschaft auch einen Reichtum, ein Geschenk darstellen. Im Rahmen des Abendessens geben sie auch Informationen über ihr Herkunftsland, die Ursachen für die Auswanderung und ihre Bemühungen zur Integration. An jedem Essen nehmen Ehrengäste teil. Menschen, die das HdS auf irgendeine Weise unterstützen, werden so ausgezeichnet. Gäste des HdS unterstützen bei der Vorbereitung bzw. beim Aufräumen und lernen so auch etwas über die Zubereitung der Gerichte.

Jedes Essen wird von einem Mitglied des ehrenamtlichen Verwaltungsrates moderiert. Die Verwaltungsräte, die das HdS meist nur im Hintergrund begleiten, bekommen so Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit. Eine besondere Freude ist es jedes Mal, wenn BesucherInnen aus der Nachbarschaft kommen und so Näheres über Gäste und Aktivitäten des HdS erfahren. Stammgäste kommen auch aus Bozen und den Nachbardörfern. 

Heimatbühne St. Andrä
Gründung einer Kinder- und Jugendtheatergruppe

Der Heimatbühne St. Andrä ist es ein Anliegen, die Südtiroler Tradition des Theaterspielens aufrecht zu erhalten und den Fortbestand der Heimatbühnen zu gewährleisten. Daher entstand die Idee, eine eigene Kinder-und Jugendgruppe innerhalb der Heimatbühne zu gründen. Als ersten Schritt organisierten wir vom 6. bis 18. August 2018 ein kostenloses Sommercamp für Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 16 Jahren.

Im neuen Mehrzwecksaal der Grundschule St. Andrä trafen sich für zwei Wochen über 30 Kinder. Unter der Aufsicht von zwei professionell ausgebildeten Theaterpädagogen des TPZ (Theaterpädagogisches Zentrum Brixen) wurde eine eigenständige Theaterinszenierung im Rahmen der Geschichte von Robin Hood erarbeitet und die Kinder wurden spielerisch an das Thema Theater herangeführt.

Den Höhenpunkt des Camps bildeten die zwei Abschlussaufführungen am 17. und 18. August. Alle Kinder durften dann auf die sogenannten "Bretter, die die Welt bedeuten" und das erlernte Theaterstück im randvollen Saal ihren Eltern, Verwandten, Freunden und allen Interessierten vorspielen.

Die zwei Wochen waren nicht nur eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung für die Kinder, sondern auch ein Riesenspaß und eine wunderbare Erfahrung für alle Beteiligten. 

Jugenddienst Unteres Pustertal
Instant acts gegen Gewalt, Rassismus und Islamophobie 2019

Das Projekt INSTANT ACTS ist ein Projekt, das südtirolweit angeboten wird und dessen Projektträger aus diesem Grund die Arbeitsgemeinschaft der Jugenddienste (AGJD) gemeinsam mit allen interessierten Jugenddiensten des Landes ist. Erstmals beteiligt sich 2019 auch der Jugenddienst Unteres Pustertal in Zusammenarbeit mit dem Jugenddienst Brixen an diesem Projekt.

INSTANT ACTS ist ein internationales Theaterprojekt der kulturellen Jugendbildung, das seit 1993 Projekttage überwiegend im ländlichen Raum organisiert. Das internationale Ensemble besteht aus 15 jungen Künstlern, die jedes Jahr neu ausgesucht werden und die aufeinander abgestimmte Workshopkonzepte rund um die Themen Menschenrechte, Islamophobie, Gewalt und Rassismus entwerfen und zu einer Action-Show mit Livemusik zusammenfügen. Diese professionelle Bühnenshow bildet dann den Abschluss eines Projekttages für Jugendliche.

Im Oktober 2019 wird diese Gruppe von Künstlern in Südtirol sein und auch bei uns Halt machen, sodass Schüler und Schülerinnen aus dem Einzugsgebiet der Jugenddienste Unteres Pustertal (Gemeinden Vintl, Mühlbach und Rodeneck) und Brixen (Brixen und Umgebung) die Möglichkeit haben werden, sich daran zu beteiligen. Sie können sich am Beginn des Tages eine/n Künstler/in aussuchen, mit der sie aktiv arbeiten möchten. Angebote sind z.B. Beatbox, Body-Percussion, Bollywood Tanz, Breakdance, Capoeira, Hula Hoop, Jonglieren, Singen, Theater, Zaubern u.v.m. Diese Ausdrucksformen orientieren sich an den aktuellen Jugendkulturen und lassen - auch ohne gemeinsame Sprache - eine Auseinandersetzung mit Fremdheit und Aggressionen zu. Nach dem gemeinsamen Arbeiten bildet eine Aufführung am Nachmittag den Abschluss.  

Persönlicher Ansprechpartner in Ihrer Raiffeisenkasse
Raiffeisenkasse Eisacktal Gen.
Hauptsitz Brixen
Esther
Kammerer
Leitung Steuerung und Entwicklung
Raiffeisenkasse Eisacktal Gen.
Hauptsitz Brixen
Petra
Messner
Innovation & Marketing
Berater wechseln