Raiffeisen Silvestergespräche

"Erfolg ist ein schlechter Lehrmeister"

Am Freitag, 4. Januar 2019 lud die Raiffeisenkasse Bruneck zu ihren Silvestergesprächen. Im Nu waren 300 Plätze vergeben, darunter zahlreiche Südtiroler Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur.

Mit dem renommierten österreichischen Zukunftsforscher Franz Kühmayer fand Geschäftsführer und Gastgeber Anton Josef Kosta einen optimalen Referenten zur Ausführung des mit Bedacht gewählten Themas: „Erfolg ist ein schlechter Lehrmeister". Kühmayer, Experte für das Thema „Zukunft der Arbeit“ weiß wovon er spricht: "In der heutigen Arbeitswelt haben sich bereits viele Strukturen und Prozesse geändert. Früher bedeutete Erfolg vor allem Geld und war an monetäre Faktoren geknüpft. Für die Arbeitskräfte von heute heißt Erfolg vor allem eines, nämlich die persönliche Erfüllung." Zum Pressetext..

Fotos: Harald Wisthaler

Raiffeisen Silvestergespräche 2017


Herausforderung FAMILIENUNTERNEHMEN
...Wenn Führungskräfte verheiratet und Mitarbeiter verschwägert sind…

Die besondere Form des Familienunternehmens birgt spezifische Anforderungen an die Führung. Wenn der Fortbestand des Unternehmens und damit die Existenzsicherung der eigenen Familie das oberste Ziel ist - wie gestaltet sich dann die Führung? Wodurch zeichnen sich erfolgreich geführte Familienunternehmen aus? Und dann noch die Betriebsübergabe: Rund 5.000 Unternehmen stehen südtirolweit vor dieser großen Herausforderung.

Moderiert von Dr. Barbara Aigner brachten uns die hochkarätigen Referenten, Prof. Dr. Arnold Weissman und Dr. Christian Rauscher das Thema Unternehmensführung in seinen unterschiedlichen Facetten näher.

Im Anschluss wurde es feierlich: Die Geschäftsführer des Beratungsunternehmens "emotion banking", Dr. Barbara Aigner und Dr. Christian Rauscher, übergaben der Raiffeisenkasse Bruneck offiziell die Auszeichnung zur Bank des Jahres.


Raiffeisen Silvestergespräche 2016

"Resilienz - Kraft für die Krise"

 

Die Raiffeisen Silvestergespräche sind in Bruneck ein fester Termin zum Jahresausklang. Auch dieses Mal war die Veranstaltung an eine Benefizaktion gekoppelt, die breiten Zuspruch fand: Bereits eine Woche vorher waren alle Plätze vergeben.
„Resilienz ist ein Synonym für Widerstandskraft, für die Fähigkeit, ein Leben zu meistern.“ Die deutsche Referentin Sylvia Kéré Wellensiek, Psychotherapeutin und Resilienztrainerin eröffnete ihren Vortrag mit einer Begriffsdefinition. Resilienz meint eben nicht die Krise per se. Es geht vielmehr darum, wie sie bewältigt werden, oder im besten Fall, vermieden werden kann. „Resilienz kann man trainieren“, so Wellensiek, „es liegt in der Natur des Menschen, durch Krisen zu wandern. Die Kunst liegt im Verständnis für die Regulierung von Effizienz und Belastbarkeit eben von Maß und Balance.“


Silvestergespräche 2015

"China - Was wir vom Reich der Mitte lernen können"

Die Raiffeisen Silvestergespräche sind in Bruneck ein gefragter Termin zum Jahresausklang. Auch in diesem Jahr war die Schalterhalle der Raiffeisenkasse Bruneck bis auf den letzten Platz ausgebucht. Die sorgfältige Themenwahl sprach wiederum für sich: „Wir spüren den Zahn der Zeit und wir bieten den Menschen die Themen, die sie sich erhoffen aber nicht erwarten“, so Geschäftsführer Anton Josef Kosta. China war also das Thema der Raiffeisen Silvestergespräche, das am 29. Dezember über 350 Kunden in die Raiffeisenkasse Bruneck lockte und von der jungen Moderatorin, Patrizia Hainz, elegant durch den Abend geführt wurden.


Silvestergespräche 2014

„Die Weltereignisse 2014 und Perspektiven 2015“

Die Raiffeisen Silvestergespräche waren auch 2014 ein fester Termin zum Ausklang des Jahres. Über 350 Gäste kamen zur traditionellen Veranstaltung der Raiffeisenkasse Bruneck. Das gewählte Thema fand großen Anklang. „Die Weltereignisse 2014 und Perspektiven 2015“ – ein Thema, das uns kurz verschnaufen und zurückblicken lässt. Kein geringerer als Prof. Dr. Roland Benedikter, Politikwissenschaftler und Soziologe, Vollmitglied des Club of Rome brachte den Gästen das Thema auf beeindruckende Weise näher. Im Zwiegespräch mit der jungen Studentin Julia Prousch wurden heiß über Politik, Wirtschaft und der Besiedelung des Planeten Mars diskutiert.

Dietmar Prantl, der bekannte Komiker fasste am Ende den Abend mit viel Witz und Charme nochmal zusammen. Mit einem Augenzwinkern vor allem ein Kompliment in Richtung Geschäftsführung: „Es waren immer schon große Persönlichkeiten, die zwei Vornamen trugen.“


Silvestergespräche 2013

„Kommunikation mit allen Sinnen im digitalen Zeitalter"

Zu einem spannenden Abend dürften wir am 29.12.2013 über 300 Kunden, Mitglieder, Partner und Freunde begrüßen. Die Raiffeisen Silvestergespräche mit dem Thema „Kommunikation mit allen Sinnen im digitalen Zeitalter“ standen auf dem Programm. Nicht nur um die Wichtigkeit der Kommunikation mit Kunden und Mitarbeitern zu betonen, sondern auch der Input eines Experten für Gerüche, gaben den Anlass, über die weiten Dimensionen der Kommunikation zu diskutieren. Hauptreferent des Abends war Philipp Riederle, der das Kommunikationsverhalten in sozialen Medien aus der Sichtweise der Generation Y erläuterte. Die anschließende Diskussionsrunde, moderiert von Oktavia Brugger, wurde mit Prof. Dr. Roland Benedikter sowie dem diplomierten Heilkräuterfachmann, Dr. Josef Franz, geführt. Im Anschluss konnten wir alle gemeinsam auf den gelungenen Abend und ein erfolgreiches Jahr 2014 im Raiffeisen Forum anstoßen.


Silvestergespräche 2012

"Das Fundament im täglichen Leben und Wirtschaften – haben Werte eine Bedeutung?“

Prof. DDr. Hans Hofinger, Jurist, Volkswirt, Wirtschaftspädagoge, ist Mitglied im Generalrat der Vereinigung der Genossenschaftsbanken in der Europäischen Union und Aufsichtsratsvorsitzender der Österreichischen Volksbanken AG. Er zeigte die Bedeutung und Aktualität der Regeln des Hl. Benedikt für das Management und nahm Bezug auf genossenschaftliche Werte.

Stefano Barbini war 25 Jahre im Modegeschäft tätig, u.a. als Geschäftsführer des Modelabels Escada in Rom und Paris. Heute lebt er auf seinem Bauernhof in Onach/ St. Lorenzen mit seiner Familie (Frau und 3 Kinder) und hat sich einen Lebenstraum erfüllt. Auf seinem zu einer Luxuslodge umgebauten Bauernhof empfängt er wohlhabende Gäste aus der ganzen Welt. Er erzählte von seiner Erfahrung, wie sich durch seinen Rückzug nach Südtirol seine Werte bzw. die Bedeutung der Werte verschoben haben. Er ermutigte uns Südtiroler, auch mal stolz auf unseren Wohlstand zu sein und nicht alles schlecht zu reden.

Dr. Oktavia Brugger war langjährige Parlamentskorrespondentin des italienischen Fernsehens RAI 3 und des RAI Senders Bozen. Sie schilderte als Südtirolerin in Rom ein Leben zwischen Ehrlichkeit und Korruption, zwischen Tradition, Politik und Wirtschaft.

In der anschließend von Dr. Alexander Brenner-Knoll moderierten Gesprächsrunde wurden verschiedenste Theorien rund um das Thema Werte beleuchtet.


Silvestergespräche 2011

„Krise als Wendepunkt im Leben und Wirtschaften“

350 Kunden, Freunde und Partner der Raiffeisenkasse Bruneck folgten der Einladung zu unseren Silvestergesprächen am Freitag, den 30. Dezember. Die Referenten Kurt Gatterer, Rolf Waibel, Alexander Brenner Knoll und Hausherr Direktor Anton Josef Kosta beleuchteten das Thema „Krise als Wendepunkt im Leben und Wirtschaften“ von verschiedenen Seiten. Liedermacher Alfred E. Mair führte durch den Abend und verstand es mit Texten und Liedern, die Wörter „Wirtschaftkrise“ und „Krise“ immer wieder auf das Wesentliche zu reduzieren.

http://player.vimeo.com/video/35141063?autoplay=1


Silvestergespräche 2010

"Sind Mönche die besseren Manager?"

Am 27. Dezember lud die Raiffeisenkasse Bruneck zu den traditionellen Silvestergesprächen, die bereits im Vorfeld großes Interesse auslösten. So war die Schalterhalle dann auch mit 300 Besuchern bis auf den letzten Platz gefüllt.   

Die Finanz- und Wirtschaftskrise, die 2007 ihren Anfang nahm, hat das Management zahlloser Unternehmen auf den harten Boden der Tatsachen geschleudert. Nach fetten Jahren mit steigenden Erträgen und dicken Bonuszahlungen kam plötzlich der tiefe Fall und viele Menschen sind nun so depressiv und ausgelaugt wie noch nie. Nicht umsonst sind die Klöster voll von Managern, die sich zurückziehen und aus der Einfachheit und Ruhe neue Kraft schöpfen wollen. 

Die drei Gesprächspartner von Moderator Dr. Eberhard Daum waren sich einig: Die Frage ist nicht mit einem einfachen „Ja“ oder „Nein“ zu beantworten, vielmehr ist das Nebeneinander von Mönchen und Managern wichtig. Denn egal ob Mönch oder Manager: Wenn es gelingt, die Berufung zum Beruf zu machen, dann ist der Erfolg garantiert – ob im geistlichen oder im weltlichen Leben.

 


Silvestergespräche 2009

Die Wurzeln der Zukunft – 200 Jahre Südtiroler Wirtschaftsgeschichte

Passend zum Jahresende und zum Abschluss des Tiroler Gedenkjahres lud die Raiffeisenkasse Bruneck am 29. Dezember zu den Silvestergesprächen. Das Thema dieser für 200 ausgewählte Kunden organisierten Veranstaltung lautete "Die Wurzeln der Zukunft – 200 Jahre Südtiroler Wirtschaftsgeschichte.“ Dabei ließ man die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung Revue passieren, analysierte die Gegenwart und wagte auch einen Blick nach vorne. In den abschließenden zahlreichen Fragen aus dem Publikum wurde u.a. die Europaregion Tirol thematisiert, die laut LH Durnwalder eine große Chance zur Effizienzsteigerung in sich birgt – von den Universitäten über den Verkehr bis hin zur längst fälligen Aufarbeitung der Vergangenheit durch ein gemeinsames Geschichtsbuch. Die Energiethematik sieht er als große Herausforderung für die Zukunft. Dr. Wohlfarter betonte zum Schluss die Bedeutung glaubwürdigen Wirtschaftens. Der Fokus der Zukunft müsse auf der Haltung der hohen Lebensqualität, dem Schutz der Umwelt und auf der Ausbildung liegen.


Silvestergespräche 2007

„Globalisierung – Rettung vor eigenen Fehlern?“

Ziel der ersten Silvestergespräche in der Raiffeisenkasser Bruneck war es allen Interessierten einen Rückblick auf das vergangene Wirtschaftsjahr und ein Ausblick auf das Jahr 2008 zu geben. Das Pustertal wird die Wirtschaftlokomotive Südtirols  bleiben, meinten die Experten unisono. 

2007 und 2008 – zwei schwierige Jahre in der Finanzwirtschaft: Dr. Martin von Malfèr arbeitet in der Abteilung Konsulenz der Raiffeisen Landesbank in Bozen und ist Experte in Finanzfragen. Er analysierte in seinem Referat zum Thema „Globalisierung – Rettung vor eigenen Fehlern?“ die Ursachen der Immobilienkrise, die im Sommer dieses Jahres von Amerika nach Europa überschwappte und die Finanzwelt erschüttert. Von Malfèr meinte, Europa hänge „von allen Volkswirtschaften am wenigsten am amerikanischen Tropf, trotzdem ist eine Verlangsamung der Konjunktur auch hierzulande zu erwarten.“ Die größte Gefahr für eine gedeihliche Zukunft liegt seiner Meinung nach in den protektionistischen Tendenzen der Vereinigten Staaten.

Persönlicher Ansprechpartner in Ihrer Raiffeisenkasse
Berater wechseln