Frauen.Gespräche: Die Frau in der Werbung.

Podiumsdiskussion zum Tag der Frau

Über Stereotype und Sexismus in der Werbung, aber auch über die individuelle Wahrnehmung des Zielpublikums diskutierte eine Frauenrunde am Mittwoch, 8. März, dem Tag der Frau; in der Alten Turnhalle in Bruneck.

Nina Nestler leitete das Thema mit einem geschichtlichen Rückblick auf das Frauenbild in der Werbung ein. Nestler ist eine Expertin in diesem Bereich, schrieb ihre Masterthese an der Uni Graz über diskriminierende Werbung und ist in der Watchgroup gegen sexistische Werbung tätig. In die Diskussion, moderiert von Judith Steinmair, stiegen dann Miriam Hell, Inhaberin der gleichnamigen Werbeagentur, die Werbegrafikstudentin Cristina Fronteddu und die Unternehmensberaterin Sabine Fischer ein.

Weg von Stereotypen und hin zum Gendermarketing, so könnte die Zukunft der Werbung aussehen, darüber waren sich die Diskussionsteilnehmerinnen einig. Und auch mehr Frauen als „Werbemacherinnen“ könnte eines der Rezepte gegen diskriminierende und sexistische Werbung sein.

Benefizaktion: 546.975 km für zwei gute Zwecke
Fester Bestandteil der jährlichen Veranstaltungsreihe zum Tag der Frau ist das Benefizschwimmen im Cron4 in Reischach. Einen Euro pro 100 geschwommene Meter spendet die Raiffeisenkasse Bruneck und finanziert damit wichtige Projekte. Heuer sind dies "Selbstbehauptungskurse" für Oberschülerinnen, wie Roman Patuzzi vom SSV Bruneck Yoseikan Budo sie nannte, und das Projekt „Ein Zimmer für sich allein“. Dabei wird der Club Soroptimist bei den Carabinieri in Bruneck einen Raum einrichten und gestalten, in dem Frauen in angenehmer Atmosphäre über erlittene Misshandlungen sprechen und diese anzeigen können. Italienweit gibt es bereits an die 70 dieser „Zimmer“, in Südtirol wird es das erste sein.

 

Die Veranstaltungsreihe „Frauengespräche“ wurde von der Stadtgemeinde Bruneck – Stadträtin Ursula Steinkasserer,  Leiterin der Stadtbibliothek Sonja Hartner, in Zusammenarbeit mit dem Club Soroptimist Pustertal, der Raiffeisenkasse Bruneck und dem Hallenbad Cron4 organisiert.