Sozialgenossenschaft "Vergissmeinnicht"

Erfolgreiches crowdfunding

Unglaublich! Die erste Crowdfunding-Kampagne auf der Spendenplattform der Raiffeisenkasse Bruneck wird mit knapp 20.000€ zu 165% finanziert.

Anfang Oktober hat die Sozialgenossenschaft VergissMeinNicht aus Bruneck eine crowdfunding-Aktion über die neue Spendenplattform der Raiffeisenkasse Bruneck gestartet; mit vollem Erfolg. Ziel war es, in fünf Wochen 12.000€ zu sammeln – das Ergebnis nach Ablauf der Zeit war bemerkenswert: Insgesamt 19.860€ kamen an Spendengeldern zusammen. Die Raiffeisenkasse Bruneck selbst beteiligte sich mit einem sogenannten „Co-Funding“ in einer Höhe von insgesamt 3.000€. Ganz nach dem Motto „Was einer nicht schafft, das schaffen viele“, ist durch die Spendenaktion ein großer Mehrwert in Bruneck geschaffen worden!

Der Erfolg ist der Sozialgenossenschaft selbst zuzuschreiben, alle ihre Mitglieder haben vollen Einsatz gezeigt und ordentlich die Werbetrommel für ihr Projekt am Brunecker Graben gerührt. Das Inklusionsprojekt unterstützt Grenzgänger und Menschen mit Beeinträchtigung dabei, sich auch im (Berufs-)leben optimal entfalten zu können: Sie werden von SozialpädagogInnen und NäherInnen im Arbeitsalltag begleitet und schaffen so ein Umfeld für persönliche Selbstverwirklichung und Erfolg. Die Grenzgänger sollen die Möglichkeit erhalten, sich als wertvolle Mitglieder der Gesellschaft zu fühlen. Die spezialisierte Nähstube mit angeschlossenem Shop im Zentrum von Bruneck ist ein geschützter Ort der Begegnung, an dem besondere Talente gefördert und alle Menschen so akzeptiert werden, wie sie sind. Hier schaffen die Grenzgänger mit ihrer Arbeit hochwertige Produkte mit ganz besonderem Wert.

Was steckt hinter dem Projekt?

Es geht um Menschen, um Wertschätzung und Wertschöpfung. Um große Träume und kleine Erfolge. Um ehrliches Handwerk mit hohen Ansprüchen an Ästhetik, Nachhaltigkeit und Qualität. Das Inklusionsprojekt unterstützt Grenzgänger dabei, sich auch im (Berufs-)leben optimal entfalten zu können: SozialpädagogInnen und NäherInnen begleiten Grenzgänger im Arbeitsalltag und schaffen so ein Umfeld für persönliche Selbstverwirklichung und Erfolg.

Welches Ziel verfolgt das Projekt?

Die Grenzgänger sollen die Möglichkeit erhalten, sich als wertvolle Mitglieder unserer Gesellschaft zu fühlen. Die spezialisierte Nähstube mit angeschlossenem Shop im Zentrum von Bruneck ist ein geschützter Ort der Begegnung, an dem besondere Talente gefördert und alle Menschen so akzeptiert werden, wie sie sind. Hier schaffen die Grenzgänger mit ihrer Arbeit hochwertige Produkte mit ganz besonderem Wert.

Warum soll das Projekt unterstützt werden?

Nicht alle Menschen sind den Anforderungen unseres Wirtschafts- und Gesellschaftssystems gewachsen. Darum ist es wichtig, auch für sie attraktive Freiräume zur persönlichen Entfaltung und Weiterentwicklung zu schaffen: VergissMeinNicht verleiht mit seinem Projekt Grenzgängern Rückenwind auf ihrem persönlichen und beruflichen Weg. Damit der Betrieb so schnell wie möglich auf eigenen Beinen stehen kann, benötigen wir finanzielle Starthilfe.

Welche Menschen stehen hinter dem Projekt?

Die Sozialgenossenschaft VergissMeinNicht wird getragen von einer Gruppe engagierter Menschen (u.a. SozialpädagogInnen, NäherInnen, PsychologInnen, Eltern von Grenzgängern, Angehörige, Freunde) und vor allem von anspruchsvollen Konsumenten, die davon überzeugt sind, dass der Mehrwert eines qualitativ hochwertigen Produktes auch darin liegt, damit Gutes zu bewirken.

 

http://vergissmeinnicht.bz.it/