Abschluss des 48. Raiffeisen Jugendwettbewerbs

"Erfindungen verändern dein Leben"

Der 48. Internationale Raiffeisen Jugendwettbewerb stand unter dem Thema „Erfindungen“. 251 Schülerinnen und Schüler aus 17 vierten Grundschulklassen unseres Tätigkeitsgebietes stellten in ihren kreativen Malarbeiten allerlei Erfindungen dar. In den unterschiedlichsten Techniken, mit bunten Farben und verschiedenen Materialien zeigten sie ihre Ideen auf: Etwa eine Handaufhaltemaschine, eine Friedenspistole, den Gedankenleser oder die Trinkwasseraufbereitungsmaschine.

Die beiden Juroren Sigrid Roth und Luis Seiwald wählten das Bild von Laurin Zöschg aus Niederrasen als bestes Bild der Grundschulen aus. In den vergangenen Tagen dankten die lokalen Vertreter der Raiffeisenkasse Bruneck allen Teilnehmern mit einem kleinen Geschenk fürs Mitmachen und prämierten die Klassenbesten.

Rund 20 Schüler der ersten bis dritten Klassen der technischen Fachoberschule Bruneck nahmen mit ihrem Projekt „Tiamos – Be the solution to pollution“ am Kreativitätswettbewerb teil und gewannen landesweit den ersten Preis in der Kategorie „sonstige Projekte“. Sie sammelten acht Wochen lang den Plastikflaschenmüll an ihrer Schule und bauten daraus eine Riesen-Plastik-Qualle, die sie gut sichtbar in der Nähe des Trinkautomaten aufstellten. Die Qualle, als Symbol für ein gestörtes ökologisches Gleichgewicht, soll auf die Plastik-Problematik an der Schule aufmerksam machen und als Mahnmal dienen. Als Alternative zu den Plastikbechern werden Porzellantassen für den Trinkautomaten und Trinkflaschen aus Glas angeboten. Nach Raiffeisens Motto „Was einer nicht schafft, das schaffen viele“ soll das Projekt zum gemeinsamen Handeln aufrufen und zu einer nachhaltigen Veränderung im Konsumverhalten beitragen. Bei der gestrigen Schlussveranstaltung in Bozen wurde den Schülern vom Obmann des Raiffeisenverbandes Südtirol ein Reisegutschein im Wert von 800 Euro überreicht.