Neue Regeln der Zinsberechnung

Mit Inkrafttreten des Gesetzes Nr. 49 vom 08.04.2016 gelten neue Regeln bezüglich Berechnung und Belastung der Zinsen.

Wir informieren Sie deshalb, dass das Bankwesengesetz nun Folgendes vorsieht:

  • bei Kontokorrentverträgen erfolgt die Berechnung der Soll- und Habenzinsen mit gleicher Periodizität und zwar nur einmal im Jahr jeweils am 31. Dezember oder am Ende der Geschäftsbeziehung;

  • auf die angereiften Sollzinsen dürfen, mit Ausnahme der Verzugszinsen, keine weiteren Zinsen verrechnet werden;

  • bei Krediteröffnungen im Kontokorrent und Überziehungen mit oder ohne Rahmen werden die Sollzinsen ebenfalls zum 31. Dezember eines jeden Jahres berechnet und am 1. März des darauffolgenden Jahres fällig; bei Beendigung der Geschäftsbeziehung sofort.

Durch die Einhaltung der oben angeführten Vorgaben gewährleisten wir eine gesetzeskonforme Vorgehensweise in der Geschäftsbeziehung mit unseren Kunden. 

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.